Bügelanleitung

Bügelbilder aus Flexfolie eignen sich besonders gut für Baumwolle.

Vor Anbringen des Motives Textilien einmal überbügeln und abkühlen lassen.

  1. Lege den zu beklebenden Stoff möglichst glatt auf eine feuerfeste Unterlage. Der Untergrund sollte nicht zu weich sein, damit Du beim Bügeln Druck ausüben kannst. Gut geeignet ist z.B. ein Küchenbrett zum Unterlegen.
  2. Lege die Bügelmotive mit der transparenten Seite nach oben auf die gewünschte Stelle. Bei mehrfarbigen Bügelmotiven empfiehlt es sich, mit dem größten Motivteil anzufangen.
  3. Heize das Bügeleisen je nach Stoff auf 140 bis 160 Grad (Baumwolle) auf.                             Wichtig: Bügelmotive  IMMER OHNE Dampf aufbügeln!
  4. Lege vorsorglich ein Backpapier zwischen Bügeleisen und Bügelbild. Setze das Bügeleisen mehrmals mit starkem Druck über die Bügelmotive. Jede Stelle sollte ca. 25-30 Sekunden erhitzt werden.
  5. Ziehe die Folie erst ab, wenn die Bügelmotive erkaltet sind.

    Wir empfehlen, die Bügelmotive  abschließend noch einmal mit Backpapier abzudecken und  leicht zu bügeln, damit sich die Klebeflächen an allen Motivstellen mit dem Textil verbinden können.

Bleiben die Bügelmotive beim Abziehen an der Folien hängen?

Zwei mögliche Ursachen, wenn Bügelmotive sich wieder ablösen:
1. Die Temperatur des Bügeleisens war zu niedrig.
2. Die Bügelzeit von 25-30 Sekunden für jede Stelle des Motivs wurde nicht eingehalten.
Einfach den Bügelvorgang wiederholen.

Die fertige Textilie sollte erst 48 Stunden nach dem Auftragen "auf links" gewaschen werden.

Wir empfehlen eine Waschtemperatur bis 60 Grad, Wäschetrockner sollte vermieden werden.